Nachrichten

Nachrichten aus Dornholzhausen

Nordansicht

Nachrichten

Nachrichten aus den Vorjahren


einfach aufs Bild klicken

Das neue Jahr startete für Walter Müller mit einem Ehrentag.


Auch wenn er seinen 80. Geburtstag nicht so feiern konnte, wie er und seine Familie es gerne gemacht hätten,

war er doch für sehr viele Gratulanten telefonisch und mit sehr viel Abstand zu erreichen. Auch die Ortsgemeinde gratulierte mit Abstand und überbrachte ein Präsent verbunden mit den besten Wünschen für die nächsten Jahre.


Sternsinger unterwegs in Dornholzhausen  am 09.01.2021


Coronakonform machten sich auch in diesem Jahr, am Samstag, 09.01.2021,

2 Kinder, im Alter von 7 und 9 Jahren,

aus Dornholzhausen,  zur diesjährigen Sternsinger Aktion auf den Weg. Die Beiden wurden auf Hof Dörstheck von  Anna Köhler und in Dornholzhausen von Simone Köhler begleitet.

Ausgestattet mit Nasen-Mund-Schutz, Hygieneplan und Desinfektionsmittel.

Alljährlich für ein anderes Beispielland, hieß das Leitwort des diesjährigen Dreikönigsingens:

„Hilfe für Kinder von Arbeitsmigranten!“   In der Ukraine und weltweit.

Die Eltern vermissen. Dieses Gefühl begleitet die Kinder aus der Ukraine jeden Tag – manchmal monatelang. Ihre Eltern müssen zum Arbeiten ins Ausland gehen, weil sie in der Ukraine keine Arbeit finden.

Unter diesem Motto zogen sie von Haus zu Haus und verteilten den

abgedruckten Segen mit einem Aufkleber für jede Haustür. Auf dem Aufkleber stand der Spruch 20*C+M+B*21  

Nach erfolgreichem Sammeln kam  eine stolze Summe von  380,00  Euro zusammen.  Ein herzliches Dankeschön an alle Spender.

Und ein großes Dankeschön an die beiden Jungs, die als Sternsinger unterwegs

waren  und damit deutlich machten, dass sie Verantwortung für Gleichaltrige in allen Teilen der Welt übernehmen.


Neujahrsempfang per Post

Bürgerwald


Am 20.März haben 50 Familien über 500 Bäume in 17 verschiedenen Baumarten entlang des Limes am Friedhof gepflanzt !


Vielen Dank !!!



Interview mit unserer Ortsbürgermeisterin von Dirk Kaschinski vom BEN Radio.


Einfach aufs Bild klicken !



Frohe Ostern


Der Dorf- und Kirchplatz in Dornholzhausen hat ein tolles Schmuckstück bekommen.

Die Freunde und Förderer der Dorfplatzdekoration haben sich eine neue Osterdekoration einfallen lassen.


Mit diesem Foto wünsche ich allen Hollessern frohe Ostern.

Ruhebänke und Nistkästen


In den Wintermonaten stellte Hans-Dieter Köhler in seiner Werkstatt mehrere Ruhebänke für die Ortsgemeinde her.

Eine neue Bank steht nun am Nüssekuller-Spiel am Limes, hinterm Friedhof und eine steht am Wanderweg Do2 am Mühlbachblick „Vestehell“.

Weitere Bänke von Herrn Köhler werden noch aufgestellt.

Auch der Holztüftler Ewald May nutzte die Winterruhe und baute Nistkästen für Blaumeisen und Kohlmeisen.

Diese Kästen wurden von ihm an die Eichenbäume, die besonders vom Eichenprozessspinner bedroht sind, gehängt.

Zur Zeit hängen 4 Kästen an der Allee am Sportplatz und 2 Kästen am Rastplatz Feldbergblick.

Hoffen wir, dass die bereitgestellten Nistkästen viele Meisen anziehen und diese dann als natürliche Fressfeinde die Raupen des Spinners fressen.

Vielen Dank den Männern für Ihre Ideen und die gelungenen Umsetzungen.

Gelungene Osterüberraschung


Rechtzeitig zum Osterfest wurde vom Frühstücksbringer Steffen Neidhöfer in Dornholzhausen der Dorfautomat aufgestellt.

Im Vorfeld hatten die 3 Muske(l)tiere Björn, Jörg und Marko aus dem Gemeinderat eine sehr schön gestaltete Zuwegung gepflastert.

An dieser Stelle sei auch Gerhard Söhn für seine Hilfe gedankt.

Nun hat also auch Dornholzhausen einen Dorfautomaten, geöffnet 24h / 7 Tage die Woche,

für alle Hollesser, Wanderer, Rad- und Motorradfahrer und für alle Bedürftigen aus dem Umland!

Großprojekt der Rentner-Crew


Schon im letzten Jahr begann ein kleiner Teil der Rentner-Crew damit,

den verrotteten Aussichtspunkt „Mühlbachblick“ am Wanderweg Do2 zu renovieren.

Mit ordentlichen Stangen wurde ein Handlauf an der Zuführung errichtet,

auch eine doch recht gewaltige Absturzsicherung schützt nun den allzu neugierigen Wanderfreund davor, von den Felsen zu fallen.

Jetzt wurde von 3 Arbeitern und einem Beobachter eine Bank von Hans-Dieter Köhler auf die Felsen platziert.

Bei Sonnenschein sitzt man dort jetzt bequem, warm und sicher.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die aufwendigen und ehrenamtlichen Arbeiten und Spenden,

die uns die Schönheit unserer Umgebung noch deutlicher vor Augen führen, und vor allen Dingen, genießen lassen.